Sessel und Hocker

Ferula

Der Sessel Ferula, ikonisches Designelement, ist durch die Zusammenarbeit der lukanischen Studenten des Polytechnikum in Mailand entstanden und inspiriert sich an Matera, dessen Herkunftsgebiet und an den Lebensstil der Männer und Frauen, die die antiken Stadtviertel der Sassi bewohnten. Die Struktur des Sitzes erinnert an Garnspulen der Nähmaschinen und an Wollknäuel zum Stricken, während die Rückenlehne aus Material der Murgia-Landschaft besteht: die Ferula communis – allmein ‘finocchiaccio’ (wilder Fenchel) genannt – eine immerwährende grasartige Pflanze, die direkt in unbearbeiteten, steinigen und sonnigen Gebieten der Murgia Materas gesammelt wird. Das Ergebnis ist ein Zusammenspiel von Verbindungen und Schnörkeln, die eine innere Struktur aus Leder- oder Stoffstreifen darstellen und eine Rückenlehne aus Ferula, die durch die Vorrichtungen in die Struktur eingeführt werden. Die bunte Ausführung Patchwork wird mit Resten aus der Produktion hergestellt, woraus ein umweltfreundliches Produkt entsteht, das die Entsorgung von Resten auf ein Minimum reduziert und scheinbar wertlosem Materialien somit neues Leben schenkt.